News - claudiabeetz.de

Achtung! Adressbuchschwindel / Umsatzsteuer-Register oder ähnliches!



Zurzeit häufen sich Schreiben von Betrugsfirmen:


Inzwischen haben sich mehrere Methoden eingebürgert, über die Kunden in eine nutzlose und überteuerte Firmendatenbank gelockt werden sollen.


Eine beliebte Methode im Bereich Branchenbuchabzocke und Adressbuchschwindel ist die Zusendung eines Formulars, das den Eindruck erweckt, als käme es von einer Behörde oder vom Gewerbeamt. Das Ziel des Branchenbuchinhabers liegt darin, dass der Unternehmer möglichst schnell in dem Glauben unterschreibt, es sei eine behördliche Notwendigkeit.


=> Deshalb:  Nichts unterschreiben, nicht beantworten!!!!!


Viele derartige Angebote sind auch nach Auffassung der Verbraucherschützer das Papier nicht wert, auf dem sie stehen. Es gibt keine rechtliche Verpflichtung für solche Einträge. Prüfen Sie in der Tagesroutine den Schriftverkehr auf Ihrem Schreibtisch. Weisen Sie auch Mitarbeiter auf die notwendige Vorsicht hin, denn erfahrungsgemäß liegen die geforderten Rechnungsbeträge oft unter der Grenze, ab der eine zweite Unterschrift notwendig ist.


Adressbuchschwindel: BGH-Urteil stärkt Rechte getäuschter Unternehmen

*************************************



Hier einige interessante Links:


ELSTER           SV Net           Abgabenrechner           Gesetze im Internet           .          .


.          .
Existenzgründerportal BMWi           Startothek           Kfw-Beraterbörse          .


.